Living Love

 

If you ever love an animal, there are three days in your life you will always remember... 

 

The first is a day, blessed with happiness, when you bring home your young new friend. You may have spent weeks deciding on a breed. You may have asked numerous opinions of many vets, or done long research in finding a breeder. Or, perhaps in a fleeting moment, you may have just chosen that silly looking mutt in a shelter--simply because something in its eyes reached your heart. But when you bring that chosen pet home, and watch it explore, and claim its special place in your hall or front room--and when you feel it brush against you for the first time--it instills a feeling of pure love you will carry with you through the many years to come. 

 

The second day will occur eight or nine or ten years later. It will be a day like any other. Routine and unexceptional. But, for a surprising instant, you will look at your long-time friend and see age where you once saw youth. You will see slow deliberate steps where you once saw energy. And you will see sleep where you once saw activity. So you will begin to adjust your friend's diet--and you may add a pill or two to her food. And you may feel a growing fear deep within yourself, which bodes of a coming emptiness. And you will feel this uneasy feeling, on and off, until the third day finally arrives.

 

And on this day--if your friend and God have not decided for you, then you will be faced with making a decision of your own--on behalf of your lifelong friend, and with the guidance of your own deepest Spirit. But whichever way your friend eventually leaves you---you will feel as alone as a single star in the dark night. If you are wise, you will let the tears flow as freely and as often as they must. And if you are typical, you will find that not many in your circle of family or friends will be able to understand your grief, or comfort you. But if you are true to the love of the pet you cherished through the many joy-filled years, you may find that a soul--a bit smaller in size than your own---seems to walk with you, at times, during the lonely days to come. And at moments when you least expect anything out of the ordinary to happen, you may feel something brush against your leg--very very lightly. And looking down at the place where your dear, perhaps dearest, friend used to lay---you will remember those three significant days. The memory will most likely be painful, and leave an ache in your heart---As time passes the ache will come and go as it has a life of its own. You will both reject it and embrace it, and it may confuse you. If you reject it, it will depress you. If you embrace it, it will deepen you. Either way, it will still be an ache.

 

But there will be, I assure you, a fourth day when---along with the memory of your pet---and piercing through the heaviness in your heart---there will come a realization that belongs only to you. It will be as unique and strong as our relationship with each animal we have loved, and lost. This realization takes the form of a Living Love---like the heavenly scent of a rose that remains after the petals have wilted, this love will remain and grow--and be there for us to remember. It is a love we have earned. It is the legacy our pets leave us when they go. And it is a gift we may keep with us as long as we live. It is a love which is ours alone. And until we ourselves leave, perhaps to join our beloved pets--it is a love that we will always possess. 

 

~ Written by Martin Scot Kosins ~
Author of "Maya's First Rose" 


 

Enzo

geboren: 31.08.2008 / verstorben: 22.05.2017

 

 

Wir trauern um einen wundervollen großen Jungen. Enzo war ein Baby aus dem ersten Wurf
von Nelly und Puschel. Die Erinnerung ist so stark, als wäre es erst gestern gewesen und jetzt
ist dieses liebevolle Wesen auf einmal nicht mehr da :-(
Von der Diagnose Knochenkrebs bis zu seinem Tod sind nur wenige Wochen vergangen.
Warum nur frage ich mich wieder einmal, warum nur müssen diese lieben unschuldigen Seelen
durch solch eine schreckliche Krankheit sterben?

Liebe Corinna, viele Tränen haben wir schon zusammen geweint und er wird uns für immer fehlen.
Sein Maunzen am Telefon, wie sehr werde ich es vermissen.
Wir danken dir von Herzen, dass du dich so liebevoll um unser Baby gekümmert hast und
bis zum letzten Moment an seiner Seite warst.

 


 

Ugolino

geboren: 23.06.2014 / verstorben: 02.08.2015

 

 

Nach kurzer schwerer Krankheit mussten wir Ugolino gehen lassen.
Die Ärzte, sein Frauchen und wir haben gekämpft, aber wir alle haben verloren.

Ende Mai hatten wir ihn erst besucht und er war so hinreißend und voller Lebensfreude.

Und wieder ist dieser Schmerz da, die vielen Tränen, dieses schreckliche Gefühl der Hilflosigkeit.


Liebe Heida, es tut uns so unendlich leid. Wir wissen, wie viel er dir bedeutet hat.
In unserer Erinnerung wird er immer da sein und in unseren Herzen wird er weiter leben.

Der Tod hat ihn uns genommen, aber er kann uns nicht nehmen, was uns mit ihm verbindet. 

 


 

Santiago - unser Sputnik

geboren: 27. Juli 2013 / verstorben: 13. Januar 2014
 

 

 

Wir können es immer noch nicht glauben, dass dieses wunderbare Baby
nicht mehr am Leben ist. Er war so jung, so lieb, so kuschelig und hatte
sein Leben noch vor sich. Sein Wesen war das eines Engels und bei
diesen Engeln ist er jetzt. Trotzdem kann mich dieser Gedanke nicht
trösten. Es tut so weh und der Schmerz frisst mich innerlich auf.

Wieder einmal stelle ich mir die Frage: Warum? Warum nur?

Ist es eine Prüfung, wie viel ich noch ertragen kann?

Ich weiß es nicht, aber eines Tages werde ich daran verzweifeln.
Ich weiß, ich muss loslassen, aber ich kann es nicht.
Ich bin einfach nicht bereit dazu, loszulassen!
Sie alle sind meine Kinder und ich liebe sie über alles.


Liebe Elvira, lieber Helmut,

ich weiß genau, was Leo euch bedeutet hat und wir werden noch
sehr lange gemeinsam um ihn weinen. Aber er wird wieder kommen,
so wie meine Nessy - ich fühle es! Wenn sie so sehr und bedingungslos
geliebt werden, dann kommen sie wieder, denn ohne sie sind wir verloren.

 


Jeanie - unser Törtchen

geboren: Juli 1999 / verstorben: 24. August 2013

 

                 

 

Am Tag zuvor war noch alles in Ordnung und am nächsten Tag mussten
wir sie über die Regenbogenbrücke gehen lassen.
Diagnose: Multiples Organversagen

Wir waren wie vor den Kopf geschlagen und konnten ihr noch diesen einen Wunsch erfüllen und sie von ihren Schmerzen erlösen.

Es kam so plötzlich und wir vergehen in unserer Trauer um sie. Keine Jeanie mehr, die abends auf dem Parkplatz
auf mich wartet und mich zum Haus begleitet. Keine Jeanie, die mich morgens freudig an der Tür begrüßt.
Keine Jeanie, die auf der Fensterbank sitzt und mit mir spricht.
Sie genoss ihre Freiheit so sehr und hinterlässt eine große Lücke in unseren Herzen.
Schlaf gut süßes Mädchen - wir werden dich nie vergessen und wir wissen, eines Tages werden wir uns wiedersehen.

Wer mehr über unsere bezaubernde Jeanie erfahren möchte, der klickt bitte hier.

 


Garfield

geboren: 15. Februar 1998 / verstorben: 1. Mai 2013

 

 

Garfield war ein beeindruckender Kater, den nichts aus der Ruhe bringen konnte.

Er war ein väterlicher Freund für unsere Marlena, Nuño und Vanilla.

So schnell und unerwartet ging er über die Regenbogenbrücke - es war ein Schock für uns alle.

Für immer unvergessen, wird er vom Himmel aus weiterhin auf seine Familie aufpassen.


Nessy - unser Juwel

geboren: 25.08.2006 / verstorben: 28.02.2013

 

             

 

Fast 5 Monate haben wir gekämpft und ich wollte dich nicht gehen lassen.

Immer wieder gab es Hoffnung, alles schien gut und dann kam der nächste Tiefschlag.

 

Meine Herzenskatze - mein Liebling - mein Ein und Alles - wie sehr habe ich dich geliebt.

 

Ich konnte dir zum Schluss nur noch diesen Herzensdienst erweisen und dich gehen lassen.

Du warst so schwach, dein inneres Leuchten war erloschen. Erschöpft legtest du dein Köpfchen in meine Hand,

schautest mir die ganze Zeit in die Augen und hast geschnurrt.

Es war so, als würdest du Danke zu mir sagen.

 

Mein Herz ist zerrissen - ich fühle mich leer - habe keine Kraft mehr - kann nicht mehr kämpfen.

 

Du fehlst mir so sehr - ich träume von dir - kann nicht loslassen.

 

Wer mehr über Nessy erfahren möchte, der klickt bitte hier. Sie wird für immer in unseren Herzen weiterleben.


Nicoletta - unsere Principessa

geboren: 08.09.2011 / verstorben: 08.02.2013

 

 

Nicoletta hatte sich ein Pfötchen verstaucht und wurde daraufhin mit dem Schmerzmittel Metacam behandelt.

Nach nur 2 Gaben (1 Gabe pro Tag) wurde sie mit akutem Nierenversagen in die Tierklinik eingeliefert.

Obwohl die Ärzte ihr bestes gegeben haben, schlief Nicoletta am 8. Februar für immer ein.

Wieder einmal wurde ein Stück aus unseren Herzen gerissen und unsere Trauer ist unendlich.
Unser tiefempfundenes Mitgefühl gilt Caro und Marco, ebenso ihren trauernden Besitzern und allen, die sie kannten.

Zu unserer Trauer mischt sich noch das Entsetzen darüber, wie viele Tiere bereits durch dieses Medikament gestorben sind.

Unsere Suche bei Google unter dem Suchbegriff: Todesursache Metacam war erschreckend.

Wir möchten jeden Tierbesitzer ausdrücklich davor warnen, dieses Medikament anzuwenden.


In Gedenken an Romeo, der am 22. Dezember über die Regenbogenbrücke gegangen ist.

Ein wundervoller Kater und der beste Freund unserer Antonia.

Wir werden dich nie vergessen, denn auch für uns warst DU etwas ganz besonderes!

 


Flöckchen

geboren Mai 2000 - gestorben 2. Mai 2012

Völlig unerwartet haben wir unser Flöckchen verloren. Ein großer Schock für unsere ganze Familie.

Wir wissen, wir haben die richtige Entscheidung getroffen, trotzdem fällt es uns sehr schwer, dies zu akzeptieren.

Wer mehr über unser geliebtes Mädchen erfahren möchte, der klickt bitte hier. Sie war für uns etwas ganz besonderes!


Letita

geboren: 09.11.2010

 

Unser süße, wunderschöne Letitia ist am 21. Juli 2011 über die Regenbogenbrücke gegangen. Sie ist an den Folgen der Narkose nach

ihrer Kastration gestorben. Unsere Tränen werden im Laufe der Zeit

trocknen, aber in unseren Herzen wird sie immer weiterleben.

Sie war ein wundervolles Baby, voller Leben und Zärtlichkeit.

In Gedanken sind wir bei Michaela und Mario.
Danke ihr Lieben, dass sie in dieser kurzen Zeit auf Erden so ein

wundervolles Zuhause bei euch hatte.


Gypsi

geboren 1. August 1988 - gestorben 9. April 2005

Nach zweijährigem Leiden an CNI haben wir unsere Gypsi vom TA erlösen lassen.

Am Ende hat diese schreckliche Krankheit doch gewonnen. Wir wissen, dass es so das Beste für sie war.

Aber wir vermissen sie unendlich und der Schmerz, den wir empfinden, ist nicht zu beschreiben.


 

Sylvester

geboren Juni 1983 - gestorben Dezember 1999


 

Schwarze

geboren Juni 1983 - gestorben April 1999


 

Hänschen

geboren 1978 - verstorben 1992


 

Fredy

zugelaufen 1995 - gestorben 1998

Purzel

geboren 1986 - gestorben 2002