T2-Wurf / 4. Woche

Hallo, da bin ich wieder!

Bevor ich anfange zu erzählen, möchte ich Ihnen schöne Ostern wünschen.
Wir sind inzwischen in den ersten kleinen Laufstall umgezogen. Dort haben wir zwar keine Ostereier
versteckt, aber meine Babys haben hier trotzdem viel Spaß. Es gibt ja so viel zu entdecken.
Alles riecht so anders und es gibt Verstecke und Klettermöglichkeiten.

Frauchen hat auch diese Woche mit Anfüttern begonnen. Was das bedeutet?
Na, sie kredenzt meinen kleinen Eumelchen das erste Futter. Tamino fand es toll und hat sofort vom Teller
gefressen. Timon und Tizia sind erst einmal quer darüber gelaufen. Sie können sich sicherlich vorstellen,
was das für eine Wutzerei war ;-)
Aber das ist nicht schlimm, denn die Menschen besitzen Waschmaschinen. Eine tolle Erfindung sage ich
Ihnen. Ich benutze als Waschmaschine meine Zunge, denn ich muss meine kleinen Wutzchen
anschließend auch sauber machen. Frauchen schmiert ihnen nämlich  mit dem Finger immer etwas Essen
in den Mund und der Gesichtsausdruck meiner Babys spricht Bände. Dabei ist das lecker und nach dem
zweiten oder dritten Finger muss Frauchen auf ihren Finger aufpassen. Da wird dann nämlich volle Kanne
reingebissen. Es scheint also doch zu schmecken.
Jetzt zeige ich Ihnen noch ein paar Fotos meiner Kinder und dann muss ich ein wenig schlafen.
Kindererziehung ist anstrengend.

Wenn Sie mögen, dann sehen wir uns nächste Woche wieder.

Ihre Isabeau








zurück