Mai 2019

 

Unsere wunderschöne Tessa - zweite Generation Engelchen - ist nun auch kastriert. Sie ist die Mama von unserem W-, A2-, D2- und I2-Wurf. Wundervolle Babys hat sie uns geschenkt, und allen ihren Babys hat sie ihr traumhaftes Wesen vererbt. Sie war ihren Kindern immer eine hingebungsvolle Mama und der Abnabelungsprozess hat sich auch mal bis zu 20 Wochen hingezogen. Sie hatte zwar keine Milch mehr, aber die Babys durften trotzdem noch bei ihr nuckeln.

 

Tessa hat ihr neues Zuhause in Oberursel bei einem Norwegermädchen und einem sehr lieben neuen Herrchen gefunden. In einigen Wochen wird sie uns verlassen und wir genießen jede Woche, die wir noch mit ihr haben. Bis dahin bleibt sie auch auf unserer Kastratenseite.

 


Name:

Quintessa de la Buena Estrella (Fotogalerie)
Geburtstag: 7. März 2013
Farbe: blue-bicolour
Kosename Tessa
Züchter: eigene Nachzucht

Bemerkungen:
Mit Quintessa haben wir wieder einmal eine perfekte Kopie von Engelchen. Sie hat sogar die gleichen weißen Flecken wie ihre Mama. Auch im Wesen ist sie ihr sehr ähnlich. Aber auch ihr Papa war nicht ganz unbeteiligt. Von ihm hat sie ihre fantastische Augenfarbe geerbt. Ein wunderschönes tiefes Blau und wenn sie uns mit diesen Augen anzwinkert ist jeder Unfug sofort vergessen. Denn davon hat sie eine Menge in ihrem süßen Köpfchen.

 


 

Juli 2013

 

Quintessa ist zusammen mit ihren beiden Schwestern in unserem Schlafzimmer geboren. Sie waren Frühchen mit Geburtsgewichten von gerade mal 52 g, 62 g und 63 g. Trotz dieser frühen Geburt hatten wir eine komplikationslose Aufzucht mit unseren Leichtgewichten. Unsere Prinzessinnen haben gut zugenommen, und alle drei haben sich zu wunderschönen Kätzchen entwickelt.

 

Bereits im Alter von 2 Wochen sah ich bei Quintessa einen weißen Querstreifen am Ende des Rückens und auch diverse weiße Flecken in der Rückendecke. Ich liebe einfach bicolours mit viel weiß und dieser Streifen und die Flecken sahen denen ihrer Mama doch sehr ähnlich. So fiel eigentlich schon zu diesem Zeitpunkt die Entscheidung, dass wir dieses Mädchen behalten.

Natürlich hieß es noch abwarten, denn mit 2 Wochen ist es ja noch viel zu früh. Aber mein Herz war zu diesem Zeitpunkt bereits fest an dieses Mädelchen vergeben.

 

Zu unserer großen Freude hat sie sich sehr gut entwickelt. Wenn unsere kleine Motte erwachsen ist, dann wird sie die gleiche Schönheit ausstrahlen wie ihre Mutter.

Zurzeit ist sie allerdings der Pausenclown in unserer Familie und sie hat ein nicht zu überhörendes Organ. Sie folgt mir wie ein Schatten, ständig hängt sie an meinem Rockzipfel und muss beachtet werden. Und wehe, es ist einmal eine Tür verschlossen. Das geht ja mal gar nicht.

 

Genau wie ihre Mama hat auch sie eine große Leidenschaft für unseren Garten mit einem kleinen Extradrang zum buddeln. Sie findet es toll, Käfer - ganz besonders Maikäfer - zu fangen und uns ins Wohnzimmer zu bringen. Mit einer nicht zu unterschätzenden Ausdauer. 10 Käfer an einem Abend sind keine Seltenheit. Ich wusste gar nicht, dass es so viele Käfer in unserem Garten gibt. Aber Quintessa findet sie alle und da sie ein braves Mädchen ist, leben sie auch alle noch und wir dürfen sie dann vor der Haustür in den Garten setzen. In der Hoffnung, dass sie nicht alle wieder den Weg um die Ecke in unser Wohnzimmer finden ;-)

 

Wir werden mit Sicherheit noch einiges mit unserer kleinen frechen Biene erleben und sind glücklich, dass wir sie beim Erwachsen werden begleiten dürfen.

zurück